Über uns Geschichte Brauchtum Vorgebirge Mundart Termine im Ort Sitemap Intern
Startseite Brauchtum Karneval in Roisdorf Weiberfastnachtszug 2016

Brauchtum


Feste und Feiern im Jahreskreis Karneval in Roisdorf Der Mai, der Mai, der lustige Mai ... Fastenzeit und Karwoche Kräutersegnung an Mariä Himmelfahrt Roisdorfer Großkirmes St. Martin in Roisdorf Advent und Weihnachten in Roisdorf Kinderspiele in Roisdorf 1939 bis 1948

Weiberfastnachtszug 2017 Fastnacht in alter Zeit Galerie der Roisdorfer Prinzessinnen Weiberfastnachtszug 2016 Weiberfastnachtszug 2015

Impressum Kontakt

Weiberfastnachtszug 2016

Jecke em Rään!

Viele schöne Bilder und Berichte von der Karnevalssession 2015/2016 und natürlich auch vom Roisdorfer Wiewerfastelovendszoch am 4. Februar 2016 finden Sie bald auf den Seiten des Ortausschusses Roisdorf.

Der Roisdorfer Zug zeichnete sich wieder durch stattliche Wagen und viele originelle Gruppen aus, die mit viel Phantasie ihre farbenfrohen Kostüme selbst gestaltet hatten: Von grünen Fröschen bis zu rosa Ponys, von Ghostbusters bis Star-Wars-Kriegern, von barocken Casanova-Gespielinnen bis zu Batman-Fledermäusen - oder einfach nur bunt und fröhlich. Der Bonner General-Anzeiger hob hervor: "Mit dabei waren wieder einmal die 'Sulgemer Löchligugger' aus Süddeutschland, die mit deftigen Percussioneinlagen die Zuschauer begeisterten. Ganz auf das Wetter abgestimmt hatte der Kindergarten Regenbogen sein Motto 'Mittendrin jon mir bei Rään un Sonnensching'. Höhepunkt des Zuges war der Auftritt von Prinzessin Iris I. und ihrer Vorgängerin Melanie I."

Diesmal konnte manches allerdings nicht recht zur Wirkung kommen, musste man sich doch durch Plastikcapes vor dem immer wieder einsetzenden Regen schützen. Der Stimmung tat das keinen Abbruch, sind die Leute in Roisdorf und im Vorgebirge doch Allwetter-Jecken.

Roisdorfer Fastnachtshexe, ca. 1890

Quelle: Haus Tauwetter, Siefenfeldchen

Wie in jedem Jahr waren die Heimatfreunde auch diesmal dabei. Fleißige Mitglieder hatten das Wägelchen angemalt, andere hatten mit viel Geschick Kostüme geschneidert. Thema des ganzen:

"Roisdorfer Karnevalshexen vor 125 Jahren:
Mehr jeck als gruslig sind sie gewesen -
heut sind wir die Wesen mit Besen!"


Zum Hintergrund: Die älteste Roisdorfer Karnevalsdarstellung findet sich als Monatsbild für den Februar gemalt auf einer Vertäfelung in Haus Tauwetter, ehemals Haus Mörner, im Siefenfeldchen. Es stammt wohl aus der Zeit, als dort der aus Schweden stammende Baumeister und Maler Wilhelm Graf Mörner residierte - siehe hier den Beitrag über den Grafen. Abgebildet ist eine Frau, die sich zwar als Hexe verkleidet hat, deren Hut aber gleichzeitig Narrenkappe ist. Also schon in früher Zeit hat man in Roisdorf die Fastnacht mit jecken alten Möhnen in Verbindung gebracht, woran unsere heutige Weiberfastnachtstradition anknüpft.

Hier einige Bilder von der Heimatfreunde-Gruppe:

Für die schönen Bilder gilt ein herzlicher Dank Wilfried Schwarz!