Über uns Geschichte Brauchtum Vorgebirge Mundart Termine im Ort Sitemap Intern Dateschutzerklärung
Startseite Über uns

Über uns


Impressum Kontakt

Über uns

"Mir övver oss" - Wer sind die Heimatfreunde Roisdorf?

Ansichtskarte von Roisdorf von ca. 1960

Heimat – ein vielschichtiger Begriff, im jeweiligen historischen und gesellschaftlichen Umfeld unterschiedlich definiert und bewertet, gleichwohl in der jüngeren Vergangenheit mehr und mehr entstaubt und mit neuen Leben erfüllt. Heimat – Gegenbegriff zu Ausgrenzung und Vereinsamung. Im Kern geht es um das Angenommensein des Menschen dort, wo er lebt, an dem Ort oder in der Region, die mit ihren Werten und lebendigen Traditionen seine Identität prägt bzw. geprägt hat. Gerade in einer Zeit, die von Mobilität und Globalisierung bestimmt wird, kann Heimat dem Einzelnen einen sicheren Halt und eine verlässliche Basis bieten.

Bei den Heimatfreunden Roisdorf handelt es sich um eine Gemeinschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Bewohnern Roisdorfs, gleich ob Alteingessenen oder neu Hinzugezogenen, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und Verbundenheit mit ihrem Heimatort zu vermitteln. Es gilt zu verhindern, dass unser Ort sich zu einer anonymen Schlafstadt entwickelt, in der keiner mehr seinen Nachbarn kennt und sich um ihn kümmert. Wir versuchen dies, indem wir zum einen die Vergangenheit Roisdorfs erforschen und vermitteln und zum anderen das dörfliche Brauchtum, also die traditionellen Feiern und Feste im Jahreskreis, fördern und beleben. Darüber hinaus liegen uns Erhalt und Entwicklung der historisch gewachsenen Kulturlandschaft des Vorgebirges ebenso am Herzen wie die unserer heimatlichen Sprache.

Die Heimatfreunde fanden sich im Jahre 1991 als Arbeitskreis zusammen. Spontaner Anlass hierfür war das 100-jährige Jubiläum der Pfarrgemeinde St. Sebastian, das gefeiert wurde, ohne dass jemand etwas über Historie berichten konnte. So etwas sollte sich so nicht wiederholen. Die Idee eines Kreises, der sich um örtliche Geschichte, aber auch um das Brauchtum kümmern sollte, war geboren. Wegen der wachsenden Aktivitäten wurde es bald notwendig, der rasch weitere Mitglieder findenden Gruppe eine festere organisatorische Form zu geben. Es erfolgte daher im Jahre 1993 die offizielle Gründung als eingetragener Verein.

Heimatgeschichte

Roisdorfer Ortswappen, das Wappen der Ritter von Roisdorf

Was die Geschichtsforschung anbetrifft, so geht es den Heimatfreunden seither um das Sammeln und Auswerten von Quellen und Literatur zur Vergangenheit unseres Dorfes. Begleitet wird dies durch den Aufbau eines Bildarchivs, d.h. die Sammlung von historischen Aufnahmen aus dem Besitz der Roisdorfer Bürger. Mit den Bildern gestalten wir regelmäßig Vorträge, Führungen und Ausstellungen, die stets großes Echo, nicht allein bei der Roisdorfer Bevölkerung finden. Auch geben wir jährlich einen Kalender unter dem Titel „Roisdorf wie es war“ heraus, dessen Bilder und Texte von Alltag und Festtag in vergangener Zeit berichten.

Das Wappen des mittelalterlichen Roisdorfer Rittergeschlechts haben wir der Vergessenheit entrissen und als identitätsstiftendes Ortswappen neu belebt: Bei allen festlichen Gelegenheiten schmücken seither die weißroten Ortsfahnen mit dem Roisdorfer Wappen viele Häuser unseres Dorfes. Vereine und Firmen nutzen inzwischen das Wappen und ein aus ihm entwickeltes Roisdorf-Logo für Ihre Präsentation.

Kinder stellen beim Festzug die "Sage von der Wolfsburg" nach

Im Jahre 2013 konnte Roisdorf das Jubiläum seiner Ersterwähnung im Jahre 1113 feiern. An der Entdeckung der entsprechenden Urkunde und damit der Anregung zu dem umfangreichen Festprogramm unter aktiver Beteiligung aller Roisdorfer Vereine, Kindergärten, Schulen des Ortes dürfen wir uns als Heimatfreunde einen wesentlichen Anteil beimessen. Gezielt wurden nicht zuletzt die Kinder durch die Beteiligung am historischen Festzug und vorbereitende Informationseinheiten zur Beschäftigung mit der Vergangenheit des Ortes angeregt. Wir haben zur 900-Jahr-Feier ein Festbuch herausgegeben, in dem vielfältige Aspekte der Ortsgeschichte und des aktuellen Ortslebens dargestellt wurHeimatgeschichte den und das seinen Wert weit über das Jubiläumsjahr hinaus bewahren dürfte.

Brauchtum, Feste und Feiern

Verurteilung des Paias durch die Heimatfreunde bei der Großkirmes

Alljährlich wiederkehrende Aktivitäten der Heimatfreunde sind der Karneval, zu dem wir jedes Mal mit einer Gruppe im Wiewerfastelovendszoch mit örtlicher Thematik gestalten, ferner die als Kern des dörflichen Geschehens die Großkirmes im September, die wir durch die Wiederbelebung des Paiasbrauchtums wieder attraktiver gestaltet haben und bei der wir einen Getränke- und Kalender- und Informationsstand als beliebten Treffpunkt der Roisdorfer und ihrer Gäste betreiben, sowie die Ausstellung „Roisdorfer Hauskrippen“ im Pfarrheim St. Clara, die dem adventlichen bzw. weihnachtlichen Brauchtum gewidmet ist.

Zum Bereich Brauchtum gehören ebenso der erneuerte „Gang zu den Sieben Fußfällen“ in der Fastenzeit, die Wallfahrt zum Maria-Rosen-Fest nach Buschhoven im Juni und die Kräutersegnung an Mariä Himmelfahrt im August, die wir durch Kräutersammlungen und bisweilen Kräuterwanderungen durch die Felder im Umfeld von Roisdorf vorbereiten. Tatkräftig beteiligen wir uns an der Durchführung des St. Martinszuges und der Gestaltung der Kirchenkrippe. Bei der Erneuerung des Maibrauchtums in Roisdorf konnten wir seinerzeit dem frisch gegründeten Junggesellenverein „Echte Fründe“ Hilfestellung leisten. Selbstverständlich sind wir bei allen örtlichen Festen und Feiern, weltlichen wie geistlichen, als Teilnehmer vertreten.

Am "Düwel"-Stand auf der Großkirmes

Da Heimat nicht zuletzt auch durch den Magen geht, haben wir mit dem jeweils zur Kirmes ausgeschenkten „Roisdorfer Düwel“ (Rebellenblut mit Sekt) und einem exklusiv zur Krippenausstellung gereichten weißen Glühwein nach historischem Geheimrezept gleichsam neue „Nationalgetränke“ für unseren Ort kreiert.

Auch von uns gestaltete Kappen, Schals, Aufkleber und dergleichen mit Roisdorfer Wappen und Logo finden allseits erfreuten Zuspruch.

Vorgebirgsplatt

"Kalle wie Pättche on Jött“ („Reden wie Patenonkel und -tante“) – Nicht nur zu bewahren, sondern auch mit neuem Leben zu erfüllen gilt es als wesentliches Element auch die Sprache unserer Heimat, das Vorgebirgsplatt, das nicht nur durch das Hochdeutsche als Alltagssprache, sondern auch durch das Stadt-Kölsche als rheinische Einheitssprache verdrängt zu werden droht.

Auf der Internetseite www.paettche-on-joett.de sammeln wir daher stetig markante Dialektwörter, und wir bieten an, Wortpatenschaften über bedrohte Wörter – inzwischen mehrere Hundert – zu übernehmen. Dieses Angebot wird rege genutzt, und selbst ins europäische Ausland und nach Übersee wurden bereits Patenschaftsurkunden vergeben gegen – gegen eine Spende von jeweils 10,- €, denn der Einsatz für die heimatliche Sprache soll schon ein ernsthafter sein.

Landschaftsschutz, Ortsbild

Neugestalteter Brunnenpark

Natürlich liegen uns der Schutz der heimatlichen Landschaft des Vorgebirges und eine behutsame Entwicklung des Ortsbildes am Herzen. Die Heimatfreunde sind so Mitglied beim Landschaftsschutzverein Vorgebirge, der sich für die Bewahrung unserer Heimat vor rücksichtslosen Eingriffen wie dem abgewendeten Quarzsandabbau zwischen Brenig und Roisdorf einsetzt, ebenso beim Kuratorium „Rettet das Vorgebirge“, das dies unterstützt.

Wir wirken aber auch engagiert mit bei Initiativen zum Erhalt kulturhistorisch wertvoller baulicher Objekte in Roisdorf und bringen und gerne ein, wenn es um dem historisch gewachsenen Charakter unseres Heimatorts angemessene und den hier lebenden Menschen förderliche Planungen geht. So durften wir etwa bei der Neugestaltung des geretteten Brunnenparks Anregungen geben.

Der Verein

Karnevalsgruppe der Heimatfräumeunde zum Silberjubil

An regelmäßigen Aktivitäten unserer Gemeinschaft gäbe es noch manches zu erwähnen, z.B. Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung Roisdorfs zu Fuß, per Bahn oder Bus, auch nach Bonn, Köln und zu weiteren kulturhistorischen interessanten Orten des Rheinlands. Die Ausflüge dienen aber nicht zuletzt auch der Geselligkeit, die bei den Heimatfreunden, wie bei jedem anderen funktionierenden Verein. nicht zu kurz kommen darf – wie etwa in Form des alljährlichen Sommerfestes oder des Beisammenseins im Rahmen der Krippenausstellung.

Im Jahre 2016 konnten die Heimatfreunde, zusammen mit den anderen Ortsvereinen und der übrigen Bevölkerung, das 25-jährige Jubiläum im Rahmen der Großkirmes gebührend feiern. Derzeit gehören unserem Verein ca. 130 Personen jeden Alters an, die sich aktiv an der Vereinsarbeit beteiligen und/oder diese Arbeit mit ihrem jährlichen finanziellen Beitrag unterstützen. Wir treffen uns monatlich an stets wechselnden Wochentagen im Vereinslokal „Zur Quelle“, Brunnenstraße.

Haben auch Sie Lust, bei den Heimatfreunden Roisdorf mitzumachen? Man braucht keine speziellen Fähigkeiten oder Fertigkeiten mitzubringen: Jeder, ob alteingesessen oder neu zugezogen, der ein Herz für seine Heimat hat, ob alt oder jung, ist bei den Heimatfreunden Roisdorf sehr herzlich willkommen!

Hier finden Sie einen Mitgliedsantrag zum Downloaden [53 KB]

Oder nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf

Heimatfreunde Roisdorf beim Frühjahrsausflug zu historischen Zielen in der Vulkaneifel im Mai 2019

Hier die Satzung der Heimatfreunde Roisdorf